Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

100 Jahre Tischlerei Zimmerl-Polleroß - Geschichte einer Waldviertler Familie Zoom

100 Jahre Tischlerei Zimmerl-Polleroß - Geschichte einer Waldviertler Familie

Friedrich Polleroß
ISBN: 978-3-86568-964-1

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

100 Jahre Tischlerei Zimmerl-Polleroß

Geschichte einer Waldviertler Familie

 
22,5 x 22,5 cm, 312 Seiten, 790 Farb­- und 112 S/W-Abbildungen, Broschur
 
Erstes österreichisches Museum für Alltagsgeschichte, Neupölla
1.5.–15.8.2013 | www.poella.at/museum/
 
Der 1886 in Tiefenbach geborene Josef Zimmerl erwarb 1913 das Haus Nr. 45 in Neupölla und eröffnete dort eine Tischlerei. 1957 heiratete Friedrich Polleroß die Tochter Franziska Zimmerl, und übernahm den Betrieb, der seit 1986 von dessen Sohn Ing. Martin Polleroß geführt wird. Dieser hundertjährigen Firmen- und Familiengeschichte ist die Sonderausstellung des „Ersten österreichischen Museums für Alltagsgeschichte“ in Neupölla gewidmet. Neben den Veränderungen im Geschäftsbereich und in der Form der Möbel werden u. a. die Ausbildung der Kinder und deren Schicksale thematisiert. Einen zentralen Aspekt bilden die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen des 20. Jahrhunderts, die am Beispiel dieser Waldviertler Familie aufgezeigt werden können: von den letzten Regierungsjahren Kaiser Franz Josephs über den Ersten Weltkrieg und die Inflationszeit, den Ständestaat und den „Anschluss“ an das Deutsche Reich, den Zweiten Weltkrieg, die Besatzungszeit, Wiederaufbau und „Wirtschaftswunder“ bis zur Regierungszeit von Bundeskanzler Kreisky und den Anfängen der Umweltschutzbewegung sowie des Waldviertler Regionalbewusstseins.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 11.07.2013
Autoren -
Genre -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86568-964-1

Downloads