Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Der Hildesheimer Dom Zoom

Der Hildesheimer Dom

Ulrich Knapp (Hg.)
ISBN: 978-3-932526-48-0

Verfügbarkeit: Auf Lager

9,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Der Hildesheimer Dom 
Zerstörung und Wiederaufbau
(Kataloge des Dom-Museums Hildesheim 2)
 
Ulrich Knapp (Hg.)
 
22 x 28 cm, 288 Seiten, 375 teils farbige Abb., fest geb
ISBN 978-3-932526-48-0

früher 28,00 Euro, jetzt 9,95 Euro

Der Hildesheimer Dom wurde 1985 von der UNESCO als eines der ersten Baudenkmäler in Deutschland in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Dies geschah aufgrund der bedeutenden hochmittelalterlichen Kunstwerke, die sich im Dom und im Domschatz erhalten haben. Bei dem vernichtenden Bombenangriff auf Hildesheim am 22. März 1945 war jedoch der Dom in Schutt und Asche gesunken. Die neue Grundsteinlegung am 16. Juli 1950 ist Zeugnis für das Ausmaß der Zerstörung. Zuvor hatte ein Architektenwettbewerb stattgefunden. Die Pläne und Modelle, die im Buch erstmals veröffentlicht sind, zeugen von der Spannbreite der damaligen Ansätze, mit alter, denkmalgeschützter Bausubstanz umzugehen. Das reich bebilderte Buch dokumentiert erstmals ausführlich das Ausmaß der Zerstörungen des Domes im 2. Weltkrieg, den Wiederaufbau und die Konzepte für die Integrierung der bedeutsamen alten und der modernen Ausstattung in die alte bzw. neue Architektur. Die Veröffentlichung ist damit eine der ersten Publikationen, die sich kritisch mit der Wiederaufbauphase historischer Baudenkmäler nach 1945 auseinandersetzt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum -
Autoren Ulrich Knapp
Genre -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932526-48-0