Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ciriaco D’Ancona  und die Wiederentdeckung Griechenlands  im 15. Jahrhundert. Band 9 Zoom

Ciriaco D’Ancona und die Wiederentdeckung Griechenlands im 15. Jahrhundert. Band 9

herausgegeben von Michail Chatzidakis
CYRIACUS. Studien zur Rezeption der Antike Band 9
Herausgegeben von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften/Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Gesellschaft Stendal, Winckelmann-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin
ISBN: 978-3-7319-0490-8

Verfügbarkeit: Auf Lager

89,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Ciriaco D’Ancona
und die Wiederentdeckung Griechenlands im 15. Jahrhundert
 
herausgegeben von Michail Chatzidakis
 
CYRIACUS. Studien zur Rezeption der Antike Band 9
Herausgegeben von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften/Humboldt-Universität zu Berlin, Winckelmann-Gesellschaft Stendal, Winckelmann-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin
 
21 × 30 cm, 463 Seiten, 46 Farb- und 525 S/W-Abbildungen, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7319-0490-8
Euro (D) 89,00, Euro (A) 91,50 CHF 102,00
 
Die antiquarische, frühwissenschaftliche Auseinandersetzung mit griechischen Altertümern im 15. Jahrhundert ist aufs Engste mit der Person Ciriacos d‘Ancona (1391 – 1452) verknüpft. Der Kaufmann aus den Marken machte es sich zu Aufgabe, das östliche Mittelmeergebiet zu erkunden, um möglichst viele erhaltene Bauten und Denkmäler der antiken Welt zu besichtigen und zu dokumentieren. Die Forschungsergebnisse seiner Expeditionen fanden in schriftlicher und bildlicher Form in seiner unter dem Titel „Commentaria“ subsumierten Reisetagebücher Eingang, die teilweise im Original oder Kopie erhalten sind und anhand derer die frappierende Modernität von Ciriacos methodischem Zugriff dargelegt werden kann.
Die vorliegende Studie zeigt, wie Ciriaco mit seiner spürbaren Begeisterung für die Antike und seinen weitgefächerten Interessen für Bauwesen, Topographie, Relief- und Statuenkunst, Epigraphik, Münz- und Gemmenkunde wie auch für die antike Mythographie zu einem der wichtigsten Antiquare seiner Zeit avancierte und Methoden moderner archäologischer Disziplinen vorwegnahm. Die Analysen seiner Zeichnungen offenbaren aber auch seinen schöpferisch-poetischen Umgang mit den antiken Formen.
Ein umfassender Katalog unternimmt zum ersten Mal den Versuch, die von Ciriaco d‘Ancona im 15. Jahrhundert erschlossenen antiken Denkmäler Griechenlands möglichst komplett zu erfassen. Zahlreiche vor Ort gemachte Fotos der noch erhaltenen Denkmäler ergänzen den Katalog der Monumente.
In der Musikgeschichte gilt die Neunte oft als die Erste. Auch Chatzidakis‘ Studie bildet in der Cyriacus-Reihe die „Neunte“ widmet sie sich als erste der Studien zu Rezeption der Antike ihrem Spiritus rector.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 28.03.2017
Autoren -
Genre -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0490-8

Downloads