Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Das Gastmahl des Belsazar in der niederländischen Kunst Zoom

Ein Blick in's Buch

Das Gastmahl des Belsazar in der niederländischen Kunst

Herausgeber: Museumslandschaft Hessen Kassel Justus Lange, Sebastian Dohe, Anne Harmssen
ISBN: 978-3-7319-0153-2

Verfügbarkeit: Auf Lager

14,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Mene, mene tekel
Das Gastmahl des Belsazar in der niederländischen Kunst

Herausgeber: Museumslandschaft Hessen Kassel
Justus Lange, Sebastian Dohe, Anne Harmssen

Kataloge der Museumslandschaft Hessen Kassel, Bd. 57

17 x 24,3 cm, 112 Seiten, 68 Farbabbildungen, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7319-0153-2
Euro (D) 14,95, CHF 21,30, Euro (A) 15,40

Museum Schloss Wilhelmshöhe Kassel Kabinettausstellung im Rembrandtsaal 9. Oktober 2014 – 17. Mai 2015

Die im Buch Daniel berichtete Geschichte des Königs Belsazar handelt von Gotteslästerung und anschließender Strafe. Eine plötzlich auftauchende Hand schreibt die rätselhaften Worte „mene mene tekel u-parsin“ an die Wand. Erst der Prophet Daniel kann dem König die Bedeutung erklären: es ist die Ankündigung von Belsazars Untergang.  Erstmal sind die drei entscheidenden Werke der Kunstgeschichte zu dem Bildthema an einem Ort versammelt: Frans Franckens Kabinettbild „Das Gastmahl des Belsazar“, Rembrandts „Fest des Belsazar“ (National Gallery London) und Pieter de Grebbers „Gastmahl des Belsazar“.  Das vorliegende Buch widmet sich dem Thema und insbesondere den drei Werken.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 16.10.2014
Autoren -
Genre Ausstellungskatalog
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0153-2

Downloads