Mein Warenkorb

Warenkorb 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ersehnte Freiheit - Abstraktion in den 1950er Jahren Zoom

Neu
Ein Blick in's Buch

Ersehnte Freiheit - Abstraktion in den 1950er Jahren

Herausgeber: Birgit Sander, Christian Spies
im Auftrag des Museum Giersch der Goethe-Universität, Frankfurt am Main
ISBN: 978-3-7319-0489-2

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Ersehnte Freiheit
Abstraktion in den 1950er Jahren
 
Herausgeber: Birgit Sander, Christian Spies
im Auftrag des Museum Giersch der Goethe-Universität, Frankfurt am Main
 
23 x 23 cm, 192 Seiten, 119 Farb- und 54 S/W-Abbildungen, Leineneinband
ISBN 978-3-7319-0489-2
Euro (D) 29,95, Euro (A) 30,80, CHF 34,40
 
Museum Giersch der Goethe Universität,
Frankfurt am Main vom 19. März bis 9. Juli 2017
 
Die 1950er Jahre stellten nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Nationalsozialismus eine Zeit des Aufbruchs dar. In der jungen Bundesrepublik setzte sich die Abstraktion durch, mit der sich die Vorstellung einer neuen Freiheit verband. Die Ausstellung bietet einen differenzierten Blick auf die viel diskutierte Abstraktion in diesem Jahrzehnt. In der Gegenüberstellung der drei wichtigsten Künstlergruppen jener Zeit – „ZEN 49“ in München, „junger westen“ in Recklinghausen und „Quadriga“ in Frankfurt am Main – zeigen sich unterschiedliche lokale Voraussetzungen des Aufbruchs und die Vielfalt abstrakter Positionen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 15.3.2017
Autoren -
Genre Ausstellungskatalog
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0489-2

Downloads