Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fritz Döring - Zwischen Leid und Hoffnung Zoom

Ein Blick in's Buch

Fritz Döring - Zwischen Leid und Hoffnung

herausgegeben von Gregor K. Stasch
ISBN: 978-3-7319-0066-5

Verfügbarkeit: Auf Lager

5,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Zwischen Leid und Hoffnung
Fritz Döring
Bilder aus russischer Kriegsgefangenschaft
bearbeitet von Antonia Halsch
herausgegeben von Gregor K. Stasch
Vonderau Museum Fulda, Kataloge, Band 33
17 x 24 cm, 48 Seiten, 13 Farb­- und 20 S/W-Abbildungen, geheftet
ISBN 978-3-7319-0066-5
Euro (D) 5,00, CHF 7,60, Euro (A) 5,15
Vonderau Museum, Fulda
13.02. – 23.03.2014
Der Maler Fritz Döring (1904-1987) war einer von 3,15 Millionen deutschen Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg in russische Kriegsgefangenschaft gerieten. Aufgewachsen und erwachsen geworden im ländlichen Pfordt bei Schlitz, ist Döring ein Zeitzeuge des Dritten Reiches und des darauf folgenden Zweiten Weltkrieges. 1942 als Sanitätssoldat eingezogen, dokumentiert Fritz Döring mit Hilfe der Malerei seine Eindrücke während des Krieges an der Ostfront und in russischer Kriegsgefangenschaft. In dieser Zeit entstehen Bilder von Massengräbern und Strafgefangenenlager in Russland sowie von Kameraden. Die Bilder wurden von Döring nur selten gezeigt und er redete auch nur selten über diese Zeit. Bekanntheit erlangte der Maler mit seinen idyllischen Landschaftsbildern aus der Rhön und des Vogelbergkreises. Der Katalog dokumentiert den Lebensweg von Fritz Döring und zeigt erstmals seine Bilder aus russischer Gefangenschaft.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 13.02.2014
Autoren Gregor K. Stasch
Genre Ausstellungskatalog
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0066-5

Downloads