Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Faszinierende Pferde „Das Caroussel“ Zoom

Faszinierende Pferde „Das Caroussel“

Im Auftrag des Bistums und der Stadt Fulda
ISBN: Faszinierende Pferde

Nur noch 10 auf Lager

Verfügbarkeit: Auf Lager

250,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Faszinierende Pferde „Das Caroussel“


Wertvolle Faksimiles nach kolorierten Lithografien von 1846 (33 x 44 cm)

 

Gesamte Serie mit 28 Lithografien 

 

Euro 250,00

 

Anlässlich der Vermählung des Kronprinzen von Württemberg, des späteren Königs Karl I., mit der russischen Zarentochter Olga Nikolajewna, mit deren Familie das Haus Württemberg verwandt und verschwägert war, schufen bekannte Künstler 28 großformatige handkolorierte Lithografien, die das morgenländisch-abenländische Reiterspiel zur Hochzeit, an der Vertreter des europäischen Hochadels teilnahmen, festhielten. Die Reiter trugen Rüstungen, die aus den Waffenkammern ihrer Burgen und Schlösser stammten oder auf Reisen in Arabien erworben worden waren. Dargestellt sind sie auf den berühmten Araberpferden aus dem Gestüt des Königs Wilhelm I. von Württemberg.

 

 

Tafel 1: Die königliche Reithalle im Stuttgarter Schloss

 

Tafel 2: Arabische Nächte in der königlichen Reithalle

 

Tafel 3: Freiherr Wilhelm vom Holtz (1801–1868), Freiherr Friedrich von Breuning (1818–1883), Freiherr Edwin von Podewils (1819–1869), Freiherr Ludwig Hofer von Lobenstein (1812–1885)

 

Tafel 4: Erbgraf Curt von Pückler und Limpurg, Freiherr von Groditz (1822–1888), Graf Ferdinand von Zeppelin (1811–1863)

 

Tafel 5: Freiherr Hermann von Massenach (1799–1847), Freiherr Götz von Berlichingen (1819–1881)

 

Tafel 6: Das Turnierpferd der königlichen Hoheit Kronprinz Karl von Württemberg

 

Tafel 7: Seine Königliche Hoheit Kronprinz Karl von Württemberg (1823–1891)

 

Tafel 8: Freiherr Wilhelm von Taubenheim (1805–1894), Freiherr Julius von Hügel (1810–1884)

 

Tafel 9: Seine Durchlaucht Graf Wilhelm von Württemberg, Herzog von Urach (1810–1869)

 

Tafel 10: Seine Durchlaucht Prinz Felix zu Hohenlohe-Oehringen (1818–1900)

 

Tafel 11: Freiherr Eduard von Seckendorff-Gutend auf Obernzenn und Unter-Deufstetten (1813–1875), Graf Alfred von Degenfeld-Schonburg (1826–1906)

 

Tafel 12: Seine Durchlaucht Reichserbtruchseß Fürst Konstantin von Waldburg zu Zeil und Trauchburg (1807–1862), Graf Friedrich von Scheler (1808–1887)

 

Tafel 13: Graf Otto von Salm-Hoogstraeten (1810–1869)

 

Tafel 14: Freiherr Wilhelm von Ellrichshausen (1819–1898), Freiherr Ludwig von Valois (1815–1877)

 

Tafel 15: Graf Leo Henckel Freiherr von Donnersmarck (1821–1892), Freiherr Emil von Maucler (1809–1870)

 

Tafel 16: Karl von Hamel (1789–1871), Edler Ferdinand von Silberhorn (1817–1860)

 

Tafel 17: Seine Hoheit Herzog Paul von Württemberg (1797–1860)

 

Tafel 18: Seine Königliche Hoheit Prinz Friedrich von Württemberg (1808–1870)

 

Tafel 19: Seine Durchlaucht Erbprinz Hugo zu Hohenlohe-Oehringen (1816–1897)

 

Tafel 20: Seine Erlaucht Graf Alfred und Herr von Neippberg (1807–1865)

 

Tafel 21: Beduinen führen Pferde

 

Tafel 22: Seine Hoheit Prinz Hermann von Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzog zu Sachsen (1821–1901), Graf Friedrich von Gronsfeld-Diepenbroick zu Limpurg (1801–1868)

 

Tafel 23: Seine Durchlaucht Prinz Friedrich zu Hohenlohe-Oehringen (1812–1892)

 

Tafel 24: Graf Friedrich von Pückler und Limpurg, Freiherr von Groditz (1826–1893), Graf Cäsar von Beroldingen (1824–1878), Freiherr Eduard von Reischach (1797–1861)

 

Tafel 25: Freiherr Dagobert von Wimpffen (1821–1881), Freiherr August von Rüpplin von und zu Keffikon (1797–1867)

 

Tafel 26: Freiherr Friedrich von Breuning (1818–1883), Paul Fischer (1816–1856)

 

Tafel 27: Ritter Friedrich Wilhelm von Hackländer (1816–1877)

 

Tafel 28: Orientalischer abendländischer Nahkampf

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum -
Autoren -
Genre -
Sprache -
ISBN -