Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mythologische Bildthemen in den Häusern Pompejis Zoom

Ein Blick in's Buch

Mythologische Bildthemen in den Häusern Pompejis

Jürgen Hodske
Stendaler Winckelmann-Forschungen Band 6
Herausgegeben von der Winckelmann-Gesellschaft von Max Kunze

ISBN: 978-3-7319-0492-2

Verfügbarkeit: Auf Lager

75,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Mythologische Bildthemen in den Häusern Pompejis
 
Jürgen Hodske
 
Stendaler Winckelmann-Forschungen Band 6
Herausgegeben von der Winckelmann-Gesellschaft von Max Kunze
Übernahme vom Verlag Franz Philipp Rutzen
 
20 x 26,5 cm, 328 Seiten mit 213 Abbildungen und 30 Diagrammen, Tafelteil: 204 S/W-Tafeln mit 874 Abbildungen und 8 Farbtafeln mit 32 Abbildungen, 1 CD-Rom mit 10 Tabellen, Hardcover
ISBN 978-3-7319-0492-2
Euro (D) 75,00, CHF 86,30, Euro (A) 77,10
 
Die Arbeit legt eine vollständige Dokumentation der heute noch nachweisbaren zentralen Mythenbilder der pompejanischen Wandmalerei vor, welche nicht nur die noch vorhandenen Originale einbezieht, sondern auch jene Bilder, die nur noch durch alte Fotografien und Zeichnungen oder Angaben in der Literatur bekannt sind. Damit liegt erstmals ein Kompendium vor, das die zentralen Mythenbilder in Form eines tabellarischen und beschreibenden Katalogs vollständig erfasst und zusätzlich durch Fotos der Originale oder Nachbildungen aus der Zeit der Ausgrabungen in einem Tafelband illustriert.
859 zentrale Mythenbilder werden in Form eines tabellarischen und beschreibenden Kataloges erfasst und 654 davon durch Photographien der Originale oder Nachbildungen der zerstörten oder verschollenen Bilder in einem eigenen Tafelband übersichtlich vorgestellt. Gegenüber allen zuvor vorgestellten Katalogen ist der hier vorgelegte vollständig und beruht überdies auf einer kritischen Aufarbeitung der oft nicht korrekten Zuweisung der Bilder zu bestimmten Häusern. Der Tafelband bietet erstmals Abbildungen aller zentralen Mythenbilder, auch jener, die immer gern übersehen wurden, weil sie nicht so »gefällig« sind. Damit wird allen Archäologen, aber auch Kunsthistorikern mit diesem Bildband ein lang erwartetes Geschenk gemacht, das zu vielen neuen Forschungen, vor allem auf dem Gebiet der Ikonographie, anregen, ja sie erst möglich machen wird.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 2007
Autoren -
Genre -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0492-2

Downloads