Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Notspielzeug –  Die Phantasie der Nachkriegszeit Zoom

Ein Blick in's Buch

Notspielzeug – Die Phantasie der Nachkriegszeit

Für die Museen der Stadt Nürnberg herausgegeben von Karin Falkenberg
ISBN: 978-3-7319-0267-6

Verfügbarkeit: Auf Lager

24,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Notspielzeug – Die Phantasie der Nachkriegszeit
Eine Bürgerausstellung
 
Für die Museen der Stadt Nürnberg
herausgegeben von Karin Falkenberg
Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg, Band 10
herausgegeben von Ingrid Bierer
22,5 x 22,5 cm, 204 Seiten, 267 Farbabbildungen, Broschur
ISBN 978-3-7319-0267-6
Euro (D) 24,80, Euro (A) 25,50, CHF 28,50

26. Juni 2015 bis 1. Februar 2016
Spielzeugmuseum Nürnberg
 
„Notspielzeug“ benennt Spielsachen, die ab 1943 bis Ende der 1950er Jahre privat hergestellt wurden. Material- und wirtschaftsbedingt bastelte, gestaltete und baute man in dieser Zeit Spielzeug selbst. Dann machte sich die zunehmende Konsumkultur auch in den Kinderzimmern bemerkbar.
Im Mittelpunkt der Ausstellung „Notspielzeug“ stehen neben den Objekten insbesondere die Menschen und ihre Spielzeuggeschichten: Kinder, die gespielt haben, und Erwachsene, die für Kinder Spiel­sachen gebastelt haben – aber auch umgekehrt. Rund um private Objekte wurde hier ein Experiment mit vielen persönlichen Begegnungen, Briefen, Gesprächen, Telefonaten und E-Mails im Sinne der Partizipation von Menschen im Museum realisiert: die erste ­„Bürgerausstellung“ des Spielzeugmuseums Nürnberg.


 

[...] Weit über die Ausstellung hinaus [...] ist der Katalog ein wichtiges und bleibendes Dokument der deutschen Kriegs- und Nachkriegsgeschichte. [...]

Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2017


 

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 30.06.2015
Autoren -
Genre -
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7319-0267-6

Downloads