Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff  in Rom Zoom

Ein Blick in's Buch

Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff in Rom

Herausgegeben von Norbert Michels
Bearbeitet von Karen Buttler
ISBN: 978-3-7319-0071-9

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff in Rom / Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff a Roma
Sammeln und Zeichnen / Collezionare e disegnare
Handzeichnungen des 16. bis 18. Jahrhunderts aus dem Bestand der Anhaltinischen Gemäldegalerie Dessau

Herausgegeben von Norbert Michels
Bearbeitet von Karen Buttler

Katalog der Anhaltinischen Gemäldegalerie Dessau Band 18
Herausgegeben im Auftrag der Stadt Dessau-Roßlau von Norbert Michels

zweisprachig: deutsch/italienisch
24 x 30 cm, 224 Seiten, 144 Farb- und 48 S/W-Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-7319-0071-9
Euro (D) 29,95, CHF 36,95,Euro (A) 30,80

Casa di Goethe, Rom: 24.09.2014 bis 16.11.2014
Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau: 06.12.2014 bis 18.01.2015

Der Architekt, Innenraumgestalter und Kunstsachverständige Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff (1736–1800) gilt als der Begründer der frühklassizistischen Baukunst in Deutschland. Während der Regentschaft des Fürsten Leopold Friedrich Franz III. von Anhalt-Dessau, dem er als langjähriger Freund und Berater zur Seite stand, hat Erdmannsdorff das seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Gartenreich Dessau-Wörlitz mit seinen Schloss- und Parkbauten maßgeblich gestaltet. Neben seinem architektonischen Œuvre hinterließ Erdmannsdorff der Nachwelt einen gezeichneten Nachlass, der zu den herausragenden Beständen der Graphischen Sammlung in der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau gehört.
Nur ein knappes Drittel der etwa 410 Zeichnungen steht in direktem Zusammenhang mit der Entwurfs- und Planungsgeschichte der Bauten für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Der weitaus größere Teil des eigenhändigen Studienmaterials entstand während der drei Romreisen des Wahldessauers und reflektiert Erdmannsdorffs Wahrnehmung und künstlerisch-produktive Aneignung der römisch-antiken Bau- und Bildkunst. Darüber hinaus enthält der Nachlass Werkgruppen zeitgenössischer Maler (Giovanni Battista Piranesi, Charles-Louis Clérisseau), Architekten (Vincenzo Brenna, Robert Adam), Bildhauer (Nicolas-François-Daniel Lhuillier) und Silberschmiede (Luigi Valadier). Wie diese Konvolute gehörten auch die knapp sechzig Zeichnungen italienischer Maler des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter dreißig Pastellstudien Federico Baroccis, zu der von Erdmannsdorff in Rom zusammengetragenen Lehr- und Studiensammlung.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 24.09.2014
Autoren -
Genre Ausstellungskatalog
Sprache Deutsch, Italienisch
ISBN 978-3-7319-0071-9

Downloads