Mein Warenkorb

Cart 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Wir gehen baden! We’re going bathing! Zoom

Ein Blick in's Buch

Wir gehen baden! We’re going bathing!

Für das Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin, herausgegeben von Hein-Th. Schulze Altcappenberg und Benjamin Rux
ISBN: 978-3-7319-0190-7

Verfügbarkeit: Auf Lager

14,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Produkt Beschreibung

Details

Wir gehen baden!
We’re going bathing!
Bilder aus fünf Jahrhunderten von Dürer bis Hockney
Eine Sommerausstellung im Kupferstichkabinett
 
Für das Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin, herausgegeben von Hein-Th. Schulze Altcappenberg und Benjamin Rux
 
20,5 x 22 cm, 108 Seiten, 85 Farbabbildungen, Broschur, deutsch/englisch
ISBN 978-3-7319-0190-7
Euro (D) 14,90, CHF 15,35, Euro (A) 21,20
 
Kupferstichkabinett – Staatliche Museen zu Berlin: 4. Juli – 26. Oktober 2014
Angermuseum Erfurt: 28. März 2015 – 7. Juni 2015

Das „Baden“ ist eng mit drei Feldern verknüpft: dem Körper, der Hygiene und dem sozialen Vergnügen. Der nackte oder raffiniert bedeckte Körper beim Bade lebt von der Affinität zur Natur und Natürlichkeit: in seinen anmutigen Bewegungen und seinem Ambiente, ob beim Bad in der Gruppe oder in selbstvergessener Intimität, ob in einer offenen Wasserlandschaft (von den Teichen Arkadiens bis zu den Paradiesen der Südsee), einem engen Boudoir mit Waschzuber, einer altdeutschen oder orientalischen Badehalle. Die Hygiene dagegen ist nicht allein mit der Schönheit, sondern vorrangig mit den Begriffen Gesundheit und Wohlergehen assoziiert. Hierin eingeschlossen sind neben der körperlichen Säuberung auch die innere, seelische Reinigung und der Mythos des Wassers als Jungbrunnen und Urelement allen Lebens. Das soziale Vergnügen reicht von der Welt des Wassersports über das einschlägige Strandleben bis hin zur gesellschaftlichen Bühne mondäner See- und Bäderstädte und den Einfällen der Bademode: Das Bad ist meist ein Ort der Freiheit, es steht für eine Kultur der Zwanglosigkeit und Fantasie, der Zerstreuung und Erotik. Zudem stimuliert das Motiv des Badens auch allegorische, mythologische und literarische Räume. Die beliebten Darstellungen des „Jungbrunnens“, vom „Bad der Diana mit ihren Nymphen“ oder vom Badeakt der schönen Venus bilden nur die Spitze einer uferlosen visuellen Begierde. Das Buch zeigt die schönsten Badeszenen aus dem Berliner Kupferstichkabinett, darunter Werke von Dürer, Rembrandt, Degas oder Otto Müller.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Erscheinungsdatum 02.01.2015
Autoren -
Genre Ausstellungskatalog
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-7319-0190-7

Downloads